Home > JFFH | News | Retrospektive > JFFH2010: Kurosawa, Summer Wars und mehr!

JFFH2010: Kurosawa, Summer Wars und mehr!

Wenn wir unsere Besucher fragen, welche Filme sie gerne mal beim JFHH sehen würden, sind sie immer dabei: „Rashomon“, „Die Sieben Samurai“, „Ran“. Die großen Klassiker von Akira Kurosawa, der am kommenden Dienstag 100 Jahre alt geworden wäre. Da lag es natürlich auf der Hand, dass wir uns dieses Jahr in unserer Retrospektive mit dem „Tenno“ Kurosawa beschäftigen. Die einzelnen Filme stehen noch nicht fest, aber sobald wir die Planung abgeschlossen haben, lassen wir euch natürlich wissen, auf welche Meisterwerke Kurosawas ihr euch freuen könnt.

Sicher ist aber schon, dass unser Eröffnungsfilm zur Kurosawa-Retrospektive passen wird. Dafür haben wir nämlich Tajomaru von Hiroyuki Nakano vorgesehen. Shun Oguri tritt darin in die Fußstapfen von Toshiro Mifune,  der vor 60 Jahren in Kurosawas internationalem Durchbruch „Rashomon“ den Banditen Tajomaru spielte. Wie aus einem Adligen der gefürchtete Bandit wurde, das erzählt jetzt Nakanos bildgewaltiger, farbenprächtiger und actionhaltiger Film, auf den wir uns schon sehr freuen.

Was haben wir noch geplant? Das neueste Werk von Toshiaki Toyoda, der in den vergangenen Jahren bereits mit „Pornostar“ und „9 Souls“ für Aufsehen gesorgt hatte – in „The Blood of Rebirth“ wagt er sich jetzt erstmals an das klassische Schwertkampfgenre heran. Außerdem gibt es ein indirektes Wiedersehen mit Shunji Iwai: Für „Bandage“, das Regiedebut seines langjährigen Hauskomponisten Takeshi Kobayashi, schrieb er das Drehbuch. [Update: Bandage werden wir leider nicht zeigen können. Weitere Aktualisierungen des Programms demnächst!]

Und dann haben wir noch für die Anime-Fans ein besonders Schmankerln in Petto: Beim Sitges-Filmfest erhielt er den Preis für den besten Animationsfilm und auch in Japan selbst wurde er mehrfach als bester Anime des Jahres 2009 ausgezeichnet: Mamoru Hosodas „Summer Wars“. Hier und jetzt könnt ihr euch den Trailer ansehen, im Mai bringen wir ihn auf die große Leinwand nach Hamburg!

Comments (Close):5

  1. Alexander
    10. April 2010 at 11:17

    Schade, daß es mit „Bandage“ nicht klappt, auf den hatte ich mich nämlich schon sehr gefreut. 🙁
    Werde aber trotzdem dabei sein, gibt bestimmt noch vieles anderes Tolles zu entdecken. Von Toshiaki Toyoda zum Beispiel muß ich immer noch den Film sehen, der mich enttäuscht. Der Mann hat bislang ja ausschließlich Gold in seiner Filmographie.

  2. Alexander
    15. April 2010 at 16:52

    Ist eigentlich schon bekannt, in welchen Kinos das Festival dieses Jahr stattfinden wird? Auch wieder das „Metropolis“, das „B-Movie“ und das „3001“? Dann könnte man sich nämlich schonmal um eine möglichst zentrale Unterkunft bemühen …

  3. Klaus
    15. April 2010 at 19:43

    Hallo Alexander! Ja, wir bleiben unseren angestammten Festivalkinos auch dieses Jahr treu, da bleibt alles beim Alten. Viel Erfolg bei der Zimmersuche!

  4. Sascha
    25. April 2010 at 17:08

    Wird noch ein anderer Anime gezeigt, oder nur ‚Summer Wars‘?

  5. Klaus
    25. April 2010 at 17:50

    Hi Sascha, wir haben dieses Jahr neben „Summer Wars“ noch zwei weitere Anime im Programm: „Chocolate Underground“ und „ICE“. Die ganze Übersicht aller geplanten Filme findest du hier: http://blog.jffh.de/2010/04/jffh2010-hier-sind-die-filme/