Home > JFFH | News > Japanische Gäste + Filmfest-Parties!

Japanische Gäste + Filmfest-Parties!

einige der japanischen Gäste bei der Eröffnung

こんにちは!

Wir hoffen ihr habt die ersten Festivaltage genossen und freut euch auf weitere Ereignisse, die uns bevorstehen!

Einige japanische Gäste habt ihr bereits bei der Eröffnungsfeier kennenlernen können, weitere zeigen noch bis Sonntag ihre Filme und stehen dabei gerne für allerlei Fragen zur Verfügung.

Ishihara ist den meisten von Mittwoch und Donnerstag Abend sicher als gut gelaunter „violence-san“ in Erinnerung geblieben, doch es sind noch weitere Regisseure angekündigt!

Gestern hat Yûsuke Kaneko bereits seinen künstlerischen Film Sayuri Frigide präsentiert, sowie Yamaguchi Masakazu seine 3 Werke Der Beweis des Detektivs, Poesie des Daheimbleibens und Erinnern ist Rosa. Morgen um 16:30 im 3001-Kino wird Yamaguchi seine Filme noch einmal vorstellen, das heißt: Karten sichern!

Außerdem wird Akane Yamada ihren Film All to the Sea morgen um 19:00 im Metropolis-Kino vorstellen und

Syunpei Nakasato wird nach seinen um 20:00 im B-Movie gezeigten Film  Regisseur: Tsuji Kirihito Rede und Antwort stehen.

Lasst euch diese Chance nicht entgehen die Regisseure hautnah zu erleben!

Der beste Start in die kommenden Filmfesttage sind die Filmfest-Parties, die Freitag und Samstag Abend stattfinden!

Galerie Genscher

Die heutige Party steigt ab 22 Uhr in der Galerie Genscher , wo uns „The Splashdowns“ mit Live-Musik versorgen und später YOCHAN guten Japan-Sound auflegen wird!

Die Filmfest Party am Samstag beginnt um 21 Uhr in der Kleinraumdisko !

Ihr könnt gespannt sein auf Sake, japanisches Bier, Calpis-Cocktails u.v.m.! Dort werden sicher auch einige japanische Gäste vorbeischauen…

Man sieht sich!!

Comments (Close):1

  1. Sascha
    31. Mai 2010 at 15:12

    Schade, daß ich keine Gelegenheit hatte „violence-san“ und die Yamaguchis etwas näher kennen zu lernen. Aber irgendwie konnte ich es nicht einrichten auch nur einen einzigen Gäste-Film anzuschauen… T-T

    War ein tolles Filmfest und es hat mir viel Spaß bereitet. Mein persönliches Highlight in diesem Jahr waren eindeutig die göttliche Ramen – arigatou Micha-san!