Home > Allgemein | J-Culture | Japan > Burgen in Japan

Burgen in Japan

13. April 2012 Kommentare deaktiviert für Burgen in Japan

In Japan gibt es in vielen Ort kleine Burgen, oder auch Schlösser genannt. Viele von dieses Burgen sind von den Lehnsherren der Provinzen oder auch von den Kaisern erbaut worden Meist sieht man nur noch den weißen Pagodenartigen Bau des Turmes. Es scheint für uns eine Art Schloss zu sein in dem man lebte. Das stimmt aber nicht. Die Gebiete rund um diesen Turm waren riesig und umgeben von verschiedenen Wällen und Mauern die im Prinzip schon eine komplette Stadt beinhalteten. In diesen Mauern standen die eigentlichen Wohnhäuser. Der Turm selbst, war als letzte Zuflucht im Gefecht gedacht. Das wird deutlich wenn man die Chance hat, in eine noch erhaltene Burg zu gehen. Der Aufstieg ist mühsam und eng. Die Treppen sind steil. Überall sind Löcher in den Wänden für die Gewehre und Bögen und in jeder Ecke stehen Waffen. Es gibt leider nicht mehr viele dieser alten Burgen. Die Meisten sind feuern zum Opfer gefallen, da sie fast komplett aus Holz bestehen, wie alle traditionellen Gebäude in Japan. Die Umgebungsmauern sind auch oft abgetragen worden und zum Bau für neue Häuser verwendet worden. Eins der wenigen Beispiele bei dem diese Mauern noch erhalten sind, ist die Himeiji-Burg. Viele Burgen sind wieder aufgebaut worden. Allerdings mit modernen Standards. So haben sie meistens einen Aufzug und beinhalten ein Museum zu der Burg selber. Der Aufstiegt wird dadurch um einiges bequemer und man kann die schöne Aussicht genießen ohne sich mindestens einmal den Kopfgestoßen zu haben. Ein Beispiel dafür ist die Osaka-Burg. Hier mit ein paar Fotos.

 

Comments are closed.