Home > Film | JFFH > Anime-Kino in Hamburg: Der Mohnblumenberg und The Garden of Words

Anime-Kino in Hamburg: Der Mohnblumenberg und The Garden of Words

Für Anime-Fans und jüngere Gäste des Filmfestes zeigt das Japan-Filmfest 2014 in diesem Jahr zwei wundervolle Anime-Filme auf der großen Leinwand im Studio-Kino und Metropolis Kino Hamburg.

Anime-Kino auf der großen Leinwand in Hamburg: Genießen Sie den mehrfach ausgezeichneten und erst kürzlich auf Blu-ray erschienenen Film Der Mohnblumenberg am Sonntag, 1. Juni um 14 Uhr im Metropolis Kino auf der großen Leinwand. Bereits am Vatertag zeigt das JFFH The Garden of Words – die einfühlsame Geschichte um den Teenager Takao und die junge Frau Yukari. Beide Filme laufen im Original mit deutschen Untertiteln und haben keine Altersbeschränkung (FSK 0).

Übrigens: Wer selbst Fan japanischer Comics (Mangas) ist und Manga zeichnen lernen möchte, der kann sich bei beiden Vorstellungen an die Kollegen der Manga-Zeichenschule Hamburg wenden, die vor und nach den Filmen vor Ort sind und den ein oder anderen Tipp geben. Natürlich geben sie auch gerne Auskunft darüber, wie man am besten damit anfängt oder gar den Weg zum professionellen Mangaka einschlagen kann.

The Garden of Words: Anime auf dem Japan-Filmfest 2014

Donnerstag, 29. Mai 2014, 18 Uhr im Studio-Kino
言の葉の庭 | koto no ha no niwa
von Maktoto Shinkai | 2013 | 46 min | OmdU | AV Visionen
mit den Stimmen von: Miyu Irino, Kana Hanazawa, Takeshi Maeda

Inhalt | Immer wenn es regnet, schwänzt der 15-jährige Takao die Schule und sucht Zuflucht und Ruhe in einem kleinen Park. In dessen Abgeschiedenheit arbeitet er an seinem Traum, Schuhmacher zu werden, als er eine junge Frau trifft, die ebenfalls blau macht.
anime-kino-garden
Obwohl die beiden viel Zeit miteinander verbringen, reden sie wenig. Und doch scheint sich zwischen ihnen eine tiefe Verbundenheit aufzubauen. Mit einem Tanka, einem japanischen Gedicht, verabschiedet sie sich von Takao. Liegt hier der Schlüssel zu der Identität der mysteriösen Seelenverwandten?
Makoto Shinkais Filme haben die japanische Animationsfilmwelt früh aufhorchen lassen und wurden vielfach mit Filmpreisen ausgezeichnet. Allen Filmen gemein ist die aufwändige, atemberaubende Optik, die zu Shinkais Markenzeichen wurde, bereits auf dem JFFH 2012 in Children Who Chase Lost Voices (2011) das Publikum verzauberte und die in The Garden of Words wieder einen neuen Meilenstein setzt.

Neben der einfühlsamen Geschichte um Takao und Yukari, Zukunftsängste und Träume, Erwachsenwerden und Liebe, zeichnet sich der Film durch seine wunderschönen Bilder und großartige Animationstechnik aus. Alles in Allem also nicht nur ein Film fürs Auge, sondern auch fürs Herz!

Anime-Kino auf dem JFFH 2014: Der Mohnblumenberg

Sonntag, 1. Juni 2014, 14 Uhr im Metropolis Kino
コクリコ坂から | Kokurikozaka kara
von Gorō Miyazaki | 2012 | 91 min | OmdU | Universum Film GmbH
mit den Stimmen von: Jun’ichi Okada, Masami Nagasawa, Haruka Shiraishi, Jun Fubuki

Inhalt | Japan, 1960er Jahre: Umis Vater ist seit dem Krieg auf See verschollen. Dennoch hisst die Schülerin noch immer jeden Tag die Signalflaggen in der Hoffnung, diese könnten ihren Vater nach Hause führen. Dann trifft sie Shun, den Leiter des Zeitungsclubs der Schule. Gerade entwickelt sich langsam eine knisternde Freundschaft zwischen beiden, da erfahren sie, dass die Schulleitung das Clubhaus abreißen will.
Anime-Kino-Mohnblumenberg
Doch statt konstruktive Ideen zur Rettung umzusetzen, verlieren sich die überwiegend männlichen Mitglieder der dort ansässigen Clubs in endlosen Diskussionen und ruppigen Handgemengen. Umi beschließt, mit ihren Mitschülerinnen die Sache selbst in die Hand zu nehmen …
Goro Miyazaki (Die Chroniken von Erdsee, 2006) arbeitete an diesem Film aus dem Hause Ghibli zusammen mit seinem Vater, dem berühmten Hayao Miyazaki, der das Drehbuch schrieb. Der Mohnblumenberg basiert auf dem gleichnamigen Shojo-Manga aus dem Jahr 1980 und wurde bei den Tokyo Anime Awards 2012 als Animation des Jahres und Bester einheimischer Film ausgezeichnet.

Ein Film über Pflichtbewusstsein und Tugend, über junge Liebe und den Willen, für etwas zu kämpfen, das einem wichtig ist.

Filmtexte: Denis Scheither

Tags: Anime Manga

Comments (Close):0