Home > Film | JFFH > Bist du zu schwach… Tipps für ‚spezielles‘ Genre-Kino auf dem JFFH 2017

Bist du zu schwach… Tipps für ‚spezielles‘ Genre-Kino auf dem JFFH 2017

Vier Filmtipps für starke Gemüter, die auf Signalfarben stehen und Dinge sehen möchten, die man nicht mal im Medizin-Studium sieht … Teilweise sind Effekt- & Filmemacher vor Ort und beantworten eure Fragen. Die Handlung steht bei diesen Filmen jetzt nicht primär im Vordergrund. Manche Filmfest-Liebhaber fahren jedes Jahr hunderte Kilometer, um dem blutigen Pfad des Films zu folgen und sich Werke anzusehen, die man im Mainstream-Kino vergeblich sucht – was vielleicht auch besser so ist? 😉

Mit Gästen: Genre-Kultfilm Meatball Machine


Neoborgs, fremdartige Parasiten, die Menschen als Wirtskörper missbrauchen, tauchen plötzlich in Japan auf. Ihre Opfer verwandeln sich in monströse, bis an die Zähne bewaffnete Kampfroboter. Sie kennen nur ein Ziel: andere Neoborgs aufzuspüren und zu vernichten. Nichtsahnend nimmt der schüchterne Mechaniker Yoji aus Versehen einen solchen Parasiten mit zu sich nach Hause. Als Yoji eines Tages in Begleitung seiner Traumfrau Sachiko zu Hause ankommt, wird diese prompt von dem Parasiten angefallen. Verzweifelt versucht Yoji, seine Angebetete von dem Parasiten zu befreien. Doch da hat er die Rechnung ohne den Wirt gemacht …
Meatball Machine hat diesem Genre bereits 2005 seinen Stempel aufgedrückt. Bahnbrechend, unangepasst und richtig schön durchgeknallt! Dabei könnte dieser Kultfilm eine tragische Liebesgeschichte sein, man muss nur den handgemachten Bodyhorror ausblenden – und das fällt bei der wahnwitzig hohen Frequenz an Tentakel-, Muskel-, Schlauch-Körpermutationen sehr schwer und seien wir doch ehrlich: Wir stehen doch drauf, oder etwa nicht?!? (Text: Nils Plambeck)
Meatball Machine läuft im Studio-Kino • Freitag, 2.6.2017 • 17:00 Uhr

Deutschlandpremiere mit Gästen: Kodoku Meatball Machine


Die Neoborgs melden sich zurück, zwölf Jahre nach dem Splatterpunk-Klassiker von Yudai Yamaguchi. Auch dieses Mal steht der Spezialeffektdirektor des Originals hinter der Kamera. Yoshihiro Nishimura ist nicht nur der Regisseur von einigen der verrücktesten Filme, die jemals gemacht wurden, er ist auch einer der renommiertesten japanischen SFX-Meister (u. a. Shin Godzilla) und definitiv kein Vertreter der gemäßigten Gangart. Ihr seid gewarnt! (Text: Nils Plambeck)
Kodoku: Meatball Machine läuft im Metropolis Kino • Samstag, 3.6.2017 • 20:15 Uhr

Deutschlandpremiere: Bloody Muscle Body Builder in Hell


Etwas perplex führt der perspektivlose Bodybuilder Shinji seine Ex-Freundin samt professionellem Medium für eine Reportage über verfluchte Häuser in die leer stehende Wohnung seines verstorbenen Vaters. Was Shinji nicht weiß: Vor vielen Jahren tötete und verscharrte dieser seine alte Freundin dort, die seitdem als Geist in dem Gemäuer darauf wartet, sich eines lebendigen Körpers zu bemächtigen. Und als dies geschieht, sehen sich der Muskelmann und seine Verflossene plötzlich mit einer so blutrünstigen wie wahnsinnigen Erscheinung eingeschlossen. (Text: Martin Ramm)
Bloody Muscle Body Builder In Hell läuft im Studio-Kino • Freitag, 2.6.2017 • 15:30 Uhr

Creepy Hide & Seek


In einem Internetforum entfacht Akane eine Diskussion über die Echtheit eines viralen Videos, in dem die Darsteller mithilfe einer Puppe einen Geist beschwören und mit ihm Verstecken spielen. Neugierig geworden trifft sich Akane einige Tage später mit zwei anderen Frauen am Originalschauplatz des Videos, um das gleiche Ritual nachzuspielen. Doch als unerklärliche Dinge geschehen, wird ihnen klar, dass es sich nicht nur um ein Spiel handelt und nur wenig Zeit bleibt, die Beschwörung zu beenden. (Text: Sven Shiohira)
Creepy Hide & Seek läuft im Studio-Kino • Freitag, 2.6.2017 • 23:00 Uhr

JFFH 2017

Wichtig: Änderungen nach Druck des Programmhefts
Immer aktuell: Der Filmfest Zeitplan online: Alle Filme auf dem JFFH 2017
PDF-Download: JFFH-Programm 2017 (12,5 MB)

Hier findet ihr mehr Infos

Fotos: JFFH bei Flickr
Videos & Trailer: JFFH bei YouTube
Website: www.jffh.de
Blog: blog.jffh.de
Facebook: www.facebook.com/japan.filmfest.hamburg

Pressefotos und Meldungen: www.jffh.de/presse

Tags: Horror JFFH

Comments are closed.